Piercing

 

Frisch gestochen und was nun?

 


Frisch gestochene Piercings werden bis zur vollständigen Wundheilung 2-3 mal täglich gereinigt. Die Vorgehensweise bei normalen Piercings ist:

  • Hände gründlich waschen
  • Wundsekret und andere Ablagerungen am Schmuck selber und am Stichkanal mit Wasser oder besser mit Salzwasser einweichen. Das Salzwasser gibt es fertig als isotonische Kochsalzlösung in der Apotheke zu kaufen oder kann selber hergestellt werden ( ca. ein Viertel Teelöffel Kochsalz auf ein Glas Wasser). Besser jedoch ist es, die Lösung zu kaufen, da sie steril hergestellt wird und fast genau den Flüssigkeiten des Körpers entspricht.
  • Bitte bei der Reinigung aufpassen, dass der Schmuck nicht zu sehr bewegt wird, da hierbei die Ablagerungen in den Stichkanal, also der Wunde gelangen können, was die Heilung erschweren kann.
  • Mit einem Wattestäbchen können nach dem Einweichen nun vorsichtig die Schmutzreste entfernt werden.
  • Desinfektion: Hierbei wird ein Wunddesinfektionsspray (auch in Apotheken erhältlich) auf den Schmuck und auf die Ausgänge des Stichkanals gesprüht. Nun wird der Schmuck vorsichtig hin und her bewegt. Dadurch wird der Stichkanal selber auch desinfiziert. Achtung: Bitte keine alkoholischen Desinfektionsmittel benutzen, diese reizen und trocknen die Haut zu sehr aus und verlangsamen so die Heilung.

 

 

 

Weitere Punkte auf die Ihr zu achten habt, sind:

 

  • In den ersten Wochen bitte Sauna, Solarium und Schwimmbad meiden.
  • Möglichst kein Shampoo oder Duschgel direkt auf die Wunde geben.
  • Das Piercing, außer beim Reinigen, so wenig wie möglich anfassen ansonsten steigt das Infektionsrisiko.
  • Während der Abheilzeit bitte den Schmuck nicht entfernen, da der Stichkanal sich sehr schnell wieder schließt.
  • Nicotin, Alkohol und Drogen schwächen den Körper und das Immunsystem, es sollte daher darauf in den ersten Tagen verzichtet werden.
  • Bei Nabelpiercings bitte die Kleidung anpassen, d.h. keine engen Hosen, die auf die Piercingstelle drücken oder reiben. Lieber weite Kleidung tragen und Hosen, die unter dem Bauchnabel sitzen, anziehen.
  • Bei Intimpiercings sollte, je nach Art, bis zu sechs Wochen kein sexueller Kontakt erfolgen (fragt direkt bei uns nach)
  • Eine leichte Rötung um die Stichstelle und ein Austritt von Wundwasser sind normal. Sollte sich die Stelle jedoch entzünden, so kommt bitte sofort zu uns. Wir beraten Euch dann. In seltenen Fällen ist auch ein Besuch beim Arzt nötig. Anzeichen für eine Entzündung und für andere Komplikationen sind:
      • Verhärtung des Gewebes
      • Austritt von gelblich-grünen Eiter aus der Wunde
      • starke Schmerzen

 

Die Besonderheit: das orale Piercing

 

 

 

Hierbei ist folgendes zu beachten:

  • In den ersten zwei bis drei Wochen mehrmals täglich mit antibakteriellem Mundwasser spülen, besonders nach dem Essen oder, wer es nicht lassen kann, nach dem Rauchen. Alternativ hierzu kann auch eine kamillehaltige Lösung aus der Apotheke genommen werden.
  • In den ersten 1-2 Wochen sollte auf den Verzehr von Milchprodukten (auch Käse etc) verzichtet werden.
  • In den ersten 1-2 Wochen sollte nicht geraucht werden.
  • Bei Zungenpiercings, die oftmals ziemlich stark anschwellen, hilft es, Eiswürfel zu lutschen. Zum einen erleichtert dies den Schmerz und zum anderen klingt die Entzündung dadurch schneller ab.
  • Bei Lippen und Wangenpiercings gelten für den äußeren Bereich die Pflegehinweise für das normale Piercing, für den inneren Bereich die des oralen Piercings.
  • Auch beim oralen Piercing gilt: der Schmuck bleibt während der gesamten Abheilphase im Stichkanal und darf nicht raus genommen werden.

 

 

 

 

Damit Ihr einen kleinen Überblick habt, werden im folgendem die Abheilzeiten verschiedener Piercingarten aufgeführt. Dabei ist zu beachten, dass es sich hier nur um allgemeine Richtwerte handelt. Die Abheilzeiten können durch viele Faktoren etwas von diesen Werten abweichen. Hierzu zählen unter anderem: die genetische Veranlagung, Stress, genereller Gesundheitszustand etc.

     

Nasenflügel

4-6 Wochen

Nasenwand (Septum)

7-9 Wochen

Augenbraue

6-8 Wochen

Ohrenknorpel

6-8 Wochen

Lippe

4-8 Wochen

Zunge

3-5 Wochen

Brustwarze

2-4 Monate

Bauchnabel

2-4 Monate

Schamlippe

3-6 Wochen

Klitoris

4-6 Wochen

Prinz Albert

4-6 Wochen

Hafada

4-8 Wochen

Pubic

6-8 Wochen

Frenum

4-6 Wochen

 

Top